Adi Hübel

 
Ich habe Autorenkollegen nach ihrer Phantasienschmiede befragt. Hier sind ihre Antworten.
 

Hallo Adi Hübel!
 
1. Wo schreibst Du Deine Bücher?

Ich schreibe meine Bücher in einem Turmzimmer in einer alten Bastion.
 

 

2. Was ist das Besondere an diesem Ort?

Das Turmzimmer ist ein wunderschöner Ort. Wenn ich hier sitze ist es hell und still um mich. Der Raum ist hoch gewölbt, besteht aus 4 Erkern und hat hoch oben einen Mittelpunkt. Ich bin sozusagen der Erde entrückt. Wenn ich will, kann ich von oben auf Gehweg und Straße hinunter blicken und bin mit der Außenwelt verbunden.

Zur Bastion ist noch zu sagen: Ulm wurde im vorletzten Jahrhundert mit einer Festungsanlage umgeben. Die Gebäude wurden nie für kriegerische Zwecke eingesetzt, sind jedoch zum Teil noch vorhanden. Heute werden viele der interessanten Räumlichkeiten von der Stadt Ulm als Kulturräume vermietet. Leider wurde im II. Weltkrieg auch ein Teil dieser Festung auf dem Kuhberg als Konzentrationslager missbraucht (heute Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg).
 

 

 

 

3. Welche Hilfsmittel benutzt Du zum Schreiben? (Kaffee, Musik)

Meine Hilfsmittel sind sehr bescheiden: Tee und Wasser. Das Ganze ohne Telefon und Internet.
 

 

4. Welche Deiner Bücher sind an diesem Ort entstanden?

Hier sind viele Gedichte entstanden bzw. bearbeitet worden, z.B. in dem Band verloren.Gedichte. Auch Kurzgeschichten und die beiden Kriminalromane Tod in Ulm und Der Hund muss weg sind hier in die Tasten gesaust und auch sonst noch so einiges.
 
 

Mehr Infos zu Adi Hübel und ihren Büchern findest Du auf: http://www.adihuebel.de/

 
Danke Adi für Deinen Beitrag!
 
Bildquelle: Adi Hübel