Susanne Pavlovic

 
Ich habe Autorenkollegen nach ihrer Phantasienschmiede befragt. Hier sind ihre Antworten.
 

Hallo Susanne Pavlovic!
 
1. Wo schreibst Du Deine Bücher?
Der finale Akt des Schreibens geschieht ganz unspektakulär am Schreibtisch. Dem voraus geht aber ein langer Prozess des “Kopfschreibens”, in dem ich mir nicht nur Handlung ausdenke, sondern auch schon konkrete Formulierungen durchprobiere. Und dazu brauche ich Bewegung. Viele meiner Bücher wurden also auf Wanderwegen in der Fränkischen Schweiz geschrieben, wenn man so will. Ich vergesse viele der Formulierungen, ich bin nicht der Typ fürs Diktiergerät, aber wenn ich dann zu Hause am Tippen bin, kommen sie mir wieder. Die guten zumindest, und um die anderen isses nicht schade.

 

 

2. Was ist das Besondere an diesem Ort?
Ich lebe in einer wunderschönen Umgebung, im mittelalterlichen Bamberg, und das Haus, in dem ich wohne, ist 400 Jahre alt. Das erzeugt schon eine gute Stimmung. Mein Arbeitsplatz selbst ist sehr gewöhnlich. Keine Antiquitäten, keine Ritterrüstungen, nicht mal ein deckenhohes Bücherregal. Es ist der gleiche Ort, an dem ich meine Steuererklärung mache und Einkaufszettel schreibe. Aber ich mag das. Ich brauch kein Bohei ums Schreiben.

 

 

3. Welche Hilfsmittel benutzt Du zum Schreiben? (Kaffee, Musik)
Ja, genau – Kaffee und Musik 🙂 Woher wusstest du?
Ich schreibe nicht immer mit Musik, aber gerade bei emotional aufgeladenen Szenen hilft sie mir, nach einer Pause in die Stimmung zurückzufinden. Kaffee ist eine alte Gewohnheit, obwohl er mich längst nicht mehr wach macht. Außerdem brauche ich meine Hündin Maus um mich. Meist liegt sie irgendwo rum und schläft. Das ist genau das richtige Maß an Gesellschaft, das ich beim Schreiben brauche – sie lenkt mich nicht ab, aber allein bin ich auch nicht.

 

 

4. Welche Deiner Bücher sind an diesem Ort entstanden?
Feuerjäger 1 bis 3, Spielmannslied und Sternenritter.

 
 

Mehr Infos zu Susanne Pavlovic und ihren Büchern findest Du auf: http://www.textehexe-fantasy.com/

 
Danke Susanne für Deinen Beitrag!
 
Bildquelle: Susanne Pavlovic