Bettina Ferbus

 
Ich habe Autorenkollegen nach ihrer Phantasienschmiede befragt. Hier sind ihre Antworten.
 

Hallo Bettina Ferbus!
 
1. Wo schreibst Du Deine Bücher?
Seit ich einen Laptop habe, gibt es dafür keine fixen Ort mehr. Aber ich suche mir immer ein warmes Plätzchen, denn frieren macht mich schrecklich unkreativ. Wenn die Sonne scheint, ist das häufig der Balkon, dann wieder die Bllumenecke direkt neben der Heizung, zuletzt habe ich die spanische Sonne am Pool genossen und gleichzeitig blutige Geschichten über Vampire geschrieben.

 

 

2. Was ist das Besondere an diesem Ort?
Ich mag es gerne, wenn ich von Pflanzen umgeben bin, egal ob in der Natur, am Balkon oder in meiner Wohnung. Es hat was, beim Nachdenken (genau genommen ist es eigentlich mehr ein Meditieren), in bunte Blütengesichter zu schauen.

 

 

 

3. Welche Hilfsmittel benutzt Du zum Schreiben? (Kaffee, Musik)
Das wechselt je nach Stimmung. Mal will ich es ganz still, dann wieder brauche ich Musik. Selbst die Musikrichtung wechselt. Sobald ein Schreibflow erreicht ist, nehme ich sowieso kaum nch etwas wahr. Da ich aber häufig auch das Stündchen zwischendurch zum Schreiben nutzen muss (schließlich bin ich ja auch als Reitlehrerin tätig), oder auch mal eine Szene Schwierigkeiten bereitet, habe ich so meine Tricks, um reinzukommen. Essen ist einer davon. Dabei spielt es keine Rolle, worum es sich handelt, Haupssache, man kann es kauen. Maiswaffeln eignen sich zum Beispiel wunderbar. Auch Tee hilft. Am liebsten mag ich Rooibostee mit braunem Zucker und einem Schluck Mandelmilch.

 

4. Welche Deiner Bücher sind an diesem Ort entstanden?
Alle

 
 

Mehr Infos zu Bettina Ferbus und ihren Büchern findest Du auf: http://www.ferbus.at/

 
Danke Bettina für Deinen Beitrag!
 
Bildquelle: Bettina Ferbus