Michael H. Schenk

 
Ich habe Autorenkollegen nach ihrer Phantasienschmiede befragt. Hier sind ihre Antworten.
 

Hallo Michael H. Schenk!
 
1. Wo schreibst Du Deine Bücher?
In einer kleinen Oase innerhalb unseres Wohnzimmers. Kein eigener Raum, aber eine andere Dimension.

 

 

2. Was ist das Besondere an diesem Ort?
Dass ich hier meine Phantasien in spannende Geschichten umsetzen kann.

 

3. Welche Hilfsmittel benutzt Du zum Schreiben? (Kaffee, Musik)
Kaffee? Ja, aber echten Kaffee und keine Heißmilch, bei welcher der Schatten einer Kaffeebohne überbrüht wurde. Ich brauche nicht unbedingt Musik zum Schreiben, aber wenn ich sie verwende, dann immer nur Instrumentalmusik, da Texte eher stören.
Immer dabei: Mein Ideen-Karton. Manchmal kommen mir bei den unpassendsten Gelegenheiten neue Ideen, die ich mir rasch auf Block oder Zettel notiere und dann abends in dem Karton sammle. Stichworte reichen und unser Freundeskreis weiß schon, was los ist, wenn der „Blick in unendliche Weiten“ kommt. Immer etwas Grün in der Nähe. Ohne Ausblick auf die Natur könnte ich wahrscheinlich nicht arbeiten. Glücklicherweise haben wir viele Bäume vor den Fenstern. Gelegentlich ist eine neue Tastatur fällig. Nicht weil der Kaffee die alte beschädigt, sondern weil gelegentlich einige Tasten abgegriffen und nicht mehr lesbar sind.
Ein Tipp an alle Kolleginnen und Kollegen: Separate Festplatte oder USB-Stick und ein simples Synchronisations-Programm. Jeden Tag synchronisieren und wenn der Rechner einmal die Grätsche macht ist nichts Wesentliches verloren. Ich halte nichts von der Cloud. Ich will wissen, wer meine Gedanken wo speichert und wer darauf Zugriff nimmt.

 

4. Welche Deiner Bücher sind an diesem Ort entstanden?
Ich schreibe seit 2006. Alle Bücher ab dem Jahr 2014 sind an diesem Ort entstanden.

 
 

Mehr Infos zu Michael H. Schenk und ihren Büchern findest Du auf: http://www.michael-h-schenk.de/

 
Danke Michael für Deinen Beitrag!
 
Bildquelle: Michael H. Schenk