Britta Sabbag

 
Ich habe Autorenkollegen nach ihrer Phantasienschmiede befragt. Hier sind ihre Antworten.
 

Hallo Britta Sabbag!
 
1. Wo schreibst Du Deine Bücher?
An meinem Schreibtisch. Mein erstes Buch „Pinguinwetter“ entstand komplett in einem Café, weil ich das „Zur Arbeit Gehen“ brauchte. Mittlerweile geht das auch wunderbar im Schlafanzug.

 

 

2. Was ist das Besondere an diesem Ort?
Es ist ruhig! (okay, zu jedem neuen Buch gibt es in der Nachbarschaft eine neue Baustelle, aber mittlerweile habe ich lärmfilternde Kopfhörer, eine tolle Investition!)

 

3. Welche Hilfsmittel benutzt Du zum Schreiben? (Kaffee, Musik)
Kaffee als Hilfsmittel? Wenn man so will, ja. Tee auch. Musik bis jetzt nie, allerdings bei meinem neuen Romanprojekt, das 2018 erscheinst, erstmals schon. Instrumentale Klassiker, und viel instrumentale Filmmusik.

 

4. Welche Deiner Bücher sind an diesem Ort entstanden?
Alle, bis auf „Pinguinwetter“. Okay, „Die kleine Hummel Bommel“ entstand auch zum Teil auf dem Wohnzimmerfußboden von Maite und auf meinem Küchenfußboden 🙂

 
 

Mehr Infos zu Britta Sabbag und ihren Büchern findest Du auf: http://www.brittasabbag.de/

 
Danke Britta für Deinen Beitrag!
 
Bildquelle: Britta Sabbag