Tommy Krappweis

 
Ich habe Autorenkollegen nach ihrer Phantasienschmiede befragt. Hier sind ihre Antworten.
 

Heute besucht uns ein ganz besonderer Künstler. Dieser Mann ist ein Multitalent, bekannt aus Film und Fernsehen. Er komponiert Musik, singt und spielt selbst. Und er betreibt eine eigene Produktionsfirma.
Und trotz seinem Erfolg bleibt er stets auf dem Boden, immer nah an seinen Fans. Und …
… er schreibt Bücher.

 

Hallo Tommy Krappweis!
 
1. Wo schreibst Du Deine Bücher?
Ich schreibe notgedrungen überall und auf jedwedem gerade gegebenen Medium, das über eine reale oder digitale Tastatur verfügt.
Zu Zeiten wo ich es mir aussuchen kann, schreibe ich zuhause auf dem Sofa mit dem Laptop am Beamer.

 

 

2. Was ist das Besondere an diesem Ort?
Ich kann in die Ferne sehen, was die Augen entspannt und mich bequem mit Kissen umstopfen, was Rücken und Co. entlastet.

 

3. Welche Hilfsmittel benutzt Du zum Schreiben? (Kaffee, Musik)
Neben den technischen Hilfsmitteln Laptop, iPadMini mit Tastatur oder DesktopPC höre ich gelegentlich passende Musik. Das kommt aber auf das Projekt an. Bei „Mara und der Feuerbringer“ kam das Duivelspack Album „Mythos Hildebrandslied“ und der „Gladiator“ Soundtrack zum Einsatz. Bei „Ghostsitter“ wechselt das Timing so schnell, dass jedwede Musik kaum durchgängig passt.

 

4. Welche Deiner Bücher sind an diesem Ort entstanden?
Keiner meine Texte entstand nur an einem Ort – ich hoffe aber, dass das irgendwann mal möglich ist. Bis dahin schreibe ich weiter auf der Flucht.

 
 

Wenn ihr wissen wollt, was Tommy Krappweis geprägt hat, wie seine Karriere verlaufen ist und auf welchen Umwegen er zum Schreiben gekommen ist, dann findet ihr hier seinen beeindruckenden Lebenslauf.

“Ghostsitter” nennt sich sein aktuelles und überaus erfolgreiches Buchprojekt. Und das solltet ihr euch wirklich einmal ansehen! Die außergewöhnliche Kinderbuchreihe handelt von einem Jungen namens Tom, der aufgrund eines Erbes gezwungen ist, mit der Geisterbahn “Schreckensfahrt” bis zu seinem achtzehnten Geburtstag durch die Lande zu ziehen – mit echten Geistern!
“Ghostsitter” gibt’s auch als grandioses Audible Hörspiel, mit einem Feuerwerk bekannter Stimmen, wie die von Christoph Maria Herbst, Wigald Boning und Hugo Egon Balder. Eines der erfolgreichsten Cross-Over-Hörspiele des Jahres 2017! Audible/Amazon Music machte die Aussage, das schaffen nur „ganz große Cross Over Hits wie zum Beispiel die Hörbücher zu Harry Potter“. Also egal, wie alt du auch bist: reinhören! Hörprobe gefällig? Hier lang.

 
 

Mehr Infos zu Tommy Krappweis und seinen Büchern findest Du auf: http://tommykrappweis.de/

 
Vielen lieben Dank Tommy für Deinen Beitrag!
 
Bildquelle: Tommy Krappweis